ETTR – was ist das?

In der digitalen Fotografie ist ETTR eine Methode, um die maximale Menge an Licht zu sammeln und dabei beim niedrigsten ISO Wert zu bleiben. So kann man das Beste aus den Bildern herausholen.

Wann wende ich es an?

Du fotografierst eine Landschaft oder machst ein Portrait und dann ist der Himmel weiss? Oder die Person darauf dann zu dunkel?

Worauf muss ich achten?

Ich gehe davon aus, dass du mit RAW-Dateien arbeitest. Wenn nicht – fang sofort damit an! Es gibt nicht schlimmeres, als ein wirklich gutes Bild geschossen zu haben und dann nicht mehr daraus machen zu können, weil es bereits komprimiert als JPEG auf der Festplatte liegt.

Die Lösung: Überbelichten

Tagsüber können wir locker mit ISO 100 arbeiten und die Verschlusszeiten bleiben dennoch irgendwo im Bereich von 1/200 und 1/2000, ohne dass komplette Dunkelheit herrscht. Wenn der Himmel auf deinen Bildern also Weiss und nicht Blau ist, bewegst du dich für diese Methode schon mal in die richtige Richtung. Nur ist das wahrscheinlich nicht gewollt und du ärgerst dich darüber. So wie bei folgendem Bild von Asking Alexandria auf dem Greenfield Festival. Kein Grund zur Sorge! Dank den vielen Informationen, die in deiner Überbelichteten RAW-Datei gespeichert sind, hast du mehr Spielraum. Wichtig ist einfach, dass der ISO-Wert so gering wie möglich ist. Fange hier immer bei ISO 100 an und ändere den Wert nur, wenns etwas dunkler wird.

Und jetzt?

Ich freue mich immer sehr auf den Moment, wenn die Bilder auf der Platte sind und der Import in Lightroom abgeschlossen ist. Natürlich kannst du auch mit anderen RAW-Editoren arbeiten, für mich ist aber Lightroom die beste und gängigste Lösung. Ist der Import also abgeschlossen, gehts ab ans bearbeiten. Wechsle in die Entwickeln-Ansicht und mache folgendes:

Das wars?

Jep – das wars. Jetzt kannst du loslegen und dem Bild noch deine persönliche Note geben.

Und so siehts schlussendlich aus

Asking Alexandria at Greenfield Festival 2018
Asking Alexandria at Greenfield Festival 2018
  Hier siehst Du noch ein weiteres Beispiel, was man alles aus Bildern machen kann, die ursprünglich überbelichtet waren. Solltest Du noch weitere Fragen haben, darfst Du mir gerne eine Nachricht senden. Jetzt Kontaktieren