5 Dinge, die du noch nicht gewusst hast.

Das Greenfield Festival steht praktisch vor der Tür. Schon in einer Woche kannst Du dein Zelt auf dem Flugplatz in Interlaken endlich wieder aufschlagen.

Bevor Du dich auf den Weg machst gibts noch 5 Facts, die du so noch nie gehört hast. Der letzte ist übrigens sehr „herzig“ – wie man auf gut Schweizerdeutsch ausdrückt.

1. Wo sind denn nur die Besucher hin? Ach, da…

Nachdem im Jahre 2014 ungefähr 24’000 Besucher gezählt worden sind, waren es 2015 noch läppische 18’000.

2016 wurden 2-, 3- und 4-Tages-Pässe verkauft. Die Besucherzahlen wurden dementsprechend anders berechnet. Auf jeden Fall hat es sich gelohnt – mehr als 100’000 Besucher sind auf den Flugplatz in Interlaken gepilgert.

via GIPHY

2. Unterstütze die Künstler!

Das Greenfield bietet mehr, als einfach nur Shows und Party. Für Musiker führt die Greenfield Foundation auch dieses Jahr wieder den Band Support Day durch.

Als Musiker stehen Dir dabei wichtige Persönlichkeiten für Fragen zur Verfügung und bringen Dir Ihre Erfahrung näher.

via GIPHY

3. Englisches Wetter am Greenfield

Nicht ganz – 2017 fand das Festival zum ersten Mal ganz ohne Regen statt. Schön, wenn man bedenkt, dass 2014 das Jack Daniels Partyzelt deswegen eingestürzt ist. Thank God wurde dabei niemand verletzt.

via GIPHY

4. Ein teurer Spass

Du verstehst nicht, wieso die Tickets immer teurer geworden sind? Du wunderst dich, weshalb ein 3 Tages Pass 219,90 kostet?

40 Bands für 219.90 finde ich absolut okay – bedenke, dass du pro Show ansonsten zwischen 30.- und 50.- bezahlst und dort durchschnittlich 3 Bands auftreten. Wie viele Shows das bei 40 Bands gibt, kannst Du dir wohl selber ausrechnen.

via GIPHY

5. Immer diese Hater

2005 ruften Schweizer Veranstalter zum Boykott auf – diese waren der Meinung, die Schweiz hat bereits genug Festivals (for real?) und ausländische Veranstalter sind nicht willkommen. (THAT’S RACIST!)

Ausländische Veranstalter? Ja, richtig. Das Festival ist eine Produktion vom Deutschen Veranstalter FKP Scorpio. Weitere Produktionen sind das Southside Festival und Hurricane Festival. Diese sind übrigens Partnerfestivals des Greenfields – dort gebuchte Bands spielen oftmals auch am Greenfield Festival.

via GIPHY